Erwin Lehmeier wurde von der HP-T Höglmeier Polymer-Tech GmbH & Co. KG geehrt

15 J. EL BildErwin Lehmeier und Harald Höglmeier (Mitte) mit einem Teil der Belegschaft. Foto: Amadeus Meyer

Raitenbuch (ad). Für seine 15-jährige Betriebszugehörigkeit wurde Erwin Lehmeier von Harald Höglmeier, Geschäftsführer der HP-T Höglmeier Polymer-Tech GmbH & Co. KG, geehrt. (ad).
Als gelernter Schreiner kommt Erwin Lehmeier sein handwerkliches Geschick zugute. Neben der Wareneingangskontrolle ist er für die Be- und Entladung der Lkws zuständig. Aber auch im Labor oder am Extruder ist Lehmeier zu finden, denn er kennt sich mit Maschinen bestens aus. Weiterhin ist er für die große Lagerhalle verantwortlich, in der sich mehr als 1000 Artikel von ca. 40 bis 50 Kunden auf Lager befinden. „Erwin Lehmeier hat sich unheimliches Fachwissen angeeignet und ist eine wichtige Säule im Unternehmen“, gratulierte Harald Höglmeier dem Jubilar, der sich über einen Gutschein freuen konnte.

Leave a Comment (0) →

Der Kunststoffcampus Bayern lädt ein

Kunststoffcampus

Am Tag der offenen Tür am Samstag, 30. April, besteht von 12 bis 17 Uhr die Gelegenheit, die hochmoderne Ausstattung des Technologiezentrums am Kunststoffcampus Bayern in Weißenburg in Aktion zu erleben.
Hierbei werden verschiedene Technikvorführungen gezeigt. Unter anderem wird die in Deutschland einzigartige Kombination einer Laser- und Plasmaanlage der neuesten Art vorgestellt.
Außerdem können Besucher elektronische Geräte wie ein Digitalmikroskop, ein Kontaktwinkelmessgerät oder ein Spektralfotometer kennenlernen. Unter dem Titel „Berufliches und akademisches Kompetenzzentrum für Technik und Management am Studienzentrum Weißenburg“ entsteht ein gemeinsames Modellprojekt, das erstmalig der Öffentlichkeit vorgestellt wird.

Weitere Infos gibt es auch im Internet unter www.altmuehlfranken.de/wirtschaft/kunststoffcampus.

Leave a Comment (0) →

Kunststoffexperte in Sachen Recycling

SONY DSC

Die Kunststoffbranche ist eine der bedeutendsten Wirtschaftsbereiche innerhalb der Region, da zahlreiche Unternehmen in dieser Branche aktiv sind. Wann immer es um das Thema „Recycling“ im Kunststoffbereich geht, kommt die Firma HP-T Höglmeier Polymer-Tech GmbH & Co. KG ins Spiel.
Grund genug für Landrat Gerhard Wägemann, das Unternehmen einmal genauer kennenzulernen.

Seit nunmehr 25 Jahren werden technische Kunststoffe in Raitenbuch recycelt. Da zahlreiche Kunststoffunternehmen in der Region ihren Sitz haben und durch vorhandene Ausschussprodukte zwangsweise ein Bedarf für Kunststoffrecycling besteht, nutzte Höglmeier die Gunst der Stunde und eröffnete innerhalb dieses Spezialbereichs sein Geschäft. Seitdem beschäftigt sich seine Firma HP-T mit der Vermahlung, Regranulierung und Compoundierung von technischen Kunststoffen.

Der Erfolg gab Höglmeier Recht, denn bald wuchs das Unternehmen im beschaulichen Raitenbuch kontinuierlich an Größe. Dieser Prozess erreichte im Jahr 2012 seinen Höhepunkt, als der Betrieb nach Ellingen expandierte. Als ein großes und teilweise bereits fertig bebautes Gelände in direkter Nähe zur Bundesstraße 2 frei wurde, nutze der Geschäftsführer die Gelegenheit und erwarb somit einen neuen Firmensitz. Seitdem wurde auch im sogenannten „Werk II“ in Ellingen an der Weiterverarbeitung von Kunststoffabfällen gearbeitet.

Die Prozesse innerhalb des Produktionsbetriebes laufen dabei hochtechnisiert ab. Aufgrund des Einsatzes von modernen Mühlen können von kleinen Angüssen bis hin zu meterlangen Spritzgussteilen nahezu jede Art von Kunststoffteilen vermahlen werden. Ebenso können auch die Gehäuse von Elektrogeräten ohne Probleme zermahlen und zu dem sogenannten „Regranulat“ weiterverarbeitet werden. Dieses Regranulat aus dem Hause HP-T besticht durch seine hohe Qualität und wird von Stammkunden in Deutschland, Europa aber auch im asiatischen Raum gleichermaßen geschätzt. Um diese exzellenten Produkteigenschaften sicherstellen zu können, spielt das Qualitätsmanagement innerhalb des Unternehmens eine große Rolle. Hierzu wird in einem eigens entwickelten Vorgang von jedem produzierten Gebinde automatisch an den Mühlen bzw. den Extrudern eine Probeeinheit für das Labor entnommen. Die einzelnen Compounds und Polymerwerkstoffe werden dann im eigenen Labor mittels Spektrometer und anderen Analyseverfahren unter anderem auf vorhandene Fremdkörper geprüft.

Die 40 Mitarbeiter des Unternehmens gehen im Zusammenhang mit der Herstellung von individuellen Werkstoffen auf die jeweiligen Kundenwünsche ein. So bezieht ein namhafter Schreibgerätehersteller das spezielle schwarze Granulat für seine Stiftabdeckungen von HP-T und mit einem großen Automobilzulieferer der Region wurde eine komplette Eigenmarke entwickelt. Unter den eingetragenen Warenzeichen Hoegolen, Hoegerin und Hoegolup sind die von HP-T entwickelten Compounds auf dem Markt erhältlich. Diese Tatsache nahm auch Landrat Wägemann beeindruckt auf. „Eigene Ideen umzusetzen und daraus etablierte Produkte innerhalb eines großen Markts zu entwickeln zeugt von einer hohen Innovationskraft innerhalb des Unternehmens.“, stellte Wägemann fest. Neben der Vermarktung von Regranulaten ist das Unternehmen außerdem als Händler für Neuware aktiv.

Das Unternehmen von Harald Höglmeier bleibt dabei immer in Bewegung. Nachdem im Jahr 2014/2015 eine neue Halle auf dem Gelände in Raitenbuch gebaut wurde, strebt der Geschäftsführer wieder eine Zentralisierung an diesen Standort an. Deshalb wurde im Dezember letzten Jahres damit begonnen, die gesamte Verwaltung dorthin zu verlegen. Auch in Sachen Nachhaltigkeit ist HP-T ein Vorbild. „Das Solardach auf der neuen Lagerhalle liefert ca. 95% der Energie, die wir tagsüber für unsere Produktion und unseren Fuhrpark in Raitenbuch benötigen.“, erklärte Höglmeier. Aufgrund dieser strategischen Entscheidungen sieht er sein Unternehmen auch für die nächsten Jahre sehr gut gerüstet.

 

Quelle:
altmühlfranken – Der starke Süden
Weißenburg i. Bay., den 19. 04. 2016

Leave a Comment (0) →

Herzlichen Glückwunsch!

Anzeige-15Jahre

Herbert Degen aus Emetzheim ist seit 15 Jahren bei der HP-T Raitenbuch (ad).
Für seine 15-jährige Tätigkeit bei der Firma HP-T Höglmeier Polymer-Tech GmbH & Co. KG erhielt Herbert Degen aus Emetzheim von Geschäftsführer Harald Höglmeier einen Präsentkorb überreicht.
Herbert Degen ist seit 2001 als Mitarbeiter in der Produktion bei HP-T beschäftigt – sozusagen ein Mann der ersten Stunde.
In dieser Zeit hat er sich großes Wissen im Bereich der Extrusion angeeignet und auch
bei Neu-Compounds ist seine Kenntnis gefragt.

Harald Höglmeier dankte dem langjährigen Freund der Familie
für sein besonderes Engagement.

Leave a Comment (0) →

HP-T baut neue Lagerhalle mit Hochregallager

SANYO DIGITAL CAMERA  SANYO DIGITAL CAMERA

Seit 21. Juli 2014 läuft der Hallenbau auf Hochtouren, die Grundfläche beträgt 2.600 m², das Volumen (umbauter Raum) ca. 13.000 m³. Der Ausbau im Werk I der HP-T ist erneut eine Millionen-Investition, um erweiterte Dienstleistungen für die Kunden anbieten zu können und auch die Arbeitsplätze in der Region nachhaltig zu sichern.

Das Bauwerk wird mit einem Hochregallager ausgestattet. Auf das Dach wird im Monat Juli eine PV-Anlage mit knapp 400 KWp montiert. Damit soll der tägliche Strombedarf der Produktion mittels Sonnenenergie, mittelfristig, abgedeckt werden.

Im Oktober 2014 wird der Hallenbau voraussichtlich fertiggestellt sein und im Dezember 2014 in Betrieb genommen werden.

Wir freuen uns sehr hier einen Betrag in Richtung nachhaltiges Wirtschaften unter der Verwendung von regenerativen Energien zu leisten.

 

 

Leave a Comment (0) →

HP-T unterstützt zur „Blauen Nacht“ in Nürnberg das Projekt „Waldplastik“!

Waldplastik-Theresia Loy

Foto: Theresia Loy

24 Studentinnen und Studenten im Bachelor und Master Landschaftsarchitektur hellten mit Ihrem Projekt Waldplastik am 3. Mai 2014 den berühmten Nürnberger Marktplatz auf.
Dabei stand die Zwiespältigkeit, der naturbewusste Mensch und gleichzeitig auch der Erfinder von Plastiktüten, zwischen Natürlichkeit und Künstlichkeit im Vordergrund.

Die HP-T hat zugunsten dieses Projektes unterstützend einen 42 cbm Container für die Logistik zur Verfügung gestellt und die HD-PE Folien im Anschluss zum Recycling abgenommen. Näheres zum Projekt erfahren Sie hier.

Umsetzung und Entwurf: Lehrstuhl für Landschaftsarchitektur und öffentlichen Raum (Prof. Regine Keller), Technische Universität München – TUM
Projektleitung: Dipl.-Ing. Felix Lüdicke
Betreuung: Dr.-Ing. Thomas Hauck, Dipl. Ing. Felix Metzler
Teilnehmer: Julian Birkmaier, Rita Codea, Franziska Cußmann, Sabrina Daubmeier, Tobias Drexler, Elisabeth Egerter, Vanessa Frisch, Katharina Gebhart, Eva Grömling, Felix Gutmann, Franziska Hepp, Ines Hofmann, Melanie Hölzl, Kristjan Kohu, Yun Kyeong Hoh, Hannah Layer, Martina Lehmann, Theresia Loy, Pim Lucassen, Fabian Obert, Benjamin Schwab, Philipp Uerlings, Georg Wagner, Michael Wenzel

Leave a Comment (0) →

Kunststoffrecycler auf Expansionskurs

Pressemeldung – Ellingen (Bayern) im Juni 2013

HP-T Höglmeier Polymer-Tech: Kunststoffrecycler auf Expansionskurs

Die HP-T bündelt zum 1. Juli 2013 beide Verwaltungssitze in Ellingen. In den ellinger Büroräumen stehen für das stark wachsende Unternehmen geeignetere Kapazitäten zur Verfügung. Ebenso wird die Personaldecke verstärkt und die EDV-Anlage erneuert.

Die Verwaltungsräume in Raitenbuch in Bayern – Sitz der Firma HP-T (Höglmeier Polymer-Tech GmbH & Co. KG) mit dem Werk I – platzen bereits seit dem Frühjahr 2012 sprichwörtlich aus allen Nähten. Der Spezialist in Sachen Vermahlung, Regranulierung und Compoundierung von technischen Kunststoffen mit Sitz im Landkreis Weißenburg und Gunzenhausen (WUG): „Mit dem Wachstum im vergangenen Jahr sind wir nun endgültig auch aus unseren Kinderstube herausgewachsen“, so der Geschäftsführer Harald Höglmeier. Mehr Platz gibt es am neuen Standort der HP-T auf dem Firmengelände in Ellingen in Bayern (Werk II). Damit folgt er seinen Wurzeln auf das ehemalige Firmengelände der Otto Höglmeier Entsorgungs-GmbH. Nach deren Verkauf Mitte 2012 wurden der dortige Grund und die Gebäude für rund 3 Mio. Euro erworben und erweitert und für die Bedürfnisse des professionellen Kunststoff-Recyclings „fit gemacht“. Dazu gehören auch Neuanschaffungen wie diverse Mühlen und Shredder sowie ein umfangreicher Fuhrpark. Bereits seit Mitte Juni prangt auf dem Ellinger Verwaltungs-Gebäude – gut sichtbar direkt an der B2 Nürnberg / Augsburg gelegen – das neue Firmen-Logo.

Ebenso wartet die HP-T – bereits seit dem 1. Juni 2013 – mit neuer Power beim Personal auf. Neben einem verstärkten Vertriebsteam, einem neuen Außendienstmitarbeiter und dem neu geschaffenen Marketing-Bereich gibt es seit Ende 2012 auch einen neuen Laborleiter. Die Konstante Frank Pasek hält neben seiner bisherigen Tätigkeit im Business Development nun auch die Rolle der Vertriebsleitung inne. Für die Werksleitung und die technische Leitung zeichnet sich Oliver Fritsch (Prokurist) verantwortlich. Die HP-T hat in den letzten 6 Monaten 10 neue Mitarbeiter eingestellt und beschäftigt nun in beiden Standorten (Raitenbuch und Ellingen) derzeit rund 40 Mitarbeiter.

Die HP-T (Höglmeier Polymer-Tech GmbH & Co. KG) ist ein mittelständisches Unternehmen in Familienbesitz mit Gründung in 2001. Sie ist Spezialist für die Vermahlung, Regranulierung und dem Compounding technischer Kunststoffe. Durch den elterlichen Entsorgungsbetrieb wurde bereits 20 Jahre vor der Gründung die Kompetenz für Kunststoff-Recycling auf- und ausgebaut. Ebenso der Ankauf von Kunststoff-Restmengen aus dem Spritzguss ist Bestandteil des Portfolios. Die HP-T gehört damit zu den Pionierunternehmen, die mit Kunststoff-Recycling den Kreislaufgedanken umsetzen: Rohstoffe erhalten und wiederverwerten. Die HP-T zählt Unternehmen aus den Branchen Automotive, Medizin und Elektrotechnik u.v.a. zu ihren Kunden. Seit Anbeginn kann die HP-T eine lückenlose Zertifizierung im Qualitätsmanagement (nach ISO9001:2008) vorweisen. In 2013 wurde (gleich im ersten Jahr) auch erstmalig das neue Werk II zertifiziert. Hoegolen® ist ein Eigenprodukt und eingetragenes Warenzeichnen für alle von HP-T entwickelten Polyolefincompounds. Diese Produkte können nach Kundenanforderung bzw. -spezifikation modifiziert werden. Sie sind überwiegend in der Automobilindustrie im Einsatz.

Weitere Informationen / Pressekontakt:
Heike Haubner, Marketing/Vertrieb
Telefon: 09141 – 86 10 – 0
Fax: 09141 – 86 10 – 86
E-Mail: h.haubner@hp-t.de
Internet: www.hp-t.de

Download Pressemitteilung (PDF)

Leave a Comment (0) →